Productionline

Keramik aus Jingdezhen in China ist weltweit für seine Qualität berühmt. Eines der bekanntesten Objekte ist die „ricepattern"-Schale, die in der Guangming Porzellanfabrik hergestellt wird. Eine dieser Schalen ist für ungefähr 4 Euro in jedem „Asiashop" bei uns erwerbbar.
Um zu verstehen, was das bedeutet, musste ich erst nach Jingdezhen kommen.

Es dauert nur 97 Sekunden eine dieser Schalen zu produzieren, bevor sie gebrannt wird. Während dieser Zeit geht die Schale durch die Hände von 17 verschiedenen Meistern.

Ich habe ein Projekt zu Ehren der Arbeiter der Guangming Porzellan Fabrik entwickelt.
Zu jedem Produktionsschritt in der Herstellung einer Reispattern Schale in der Guangming Porzellanfabrik habe ich je einen Arbeiter interviewt.
Es war mir wichtig, mit jedem von ihnen zu sprechen. Ich wollte die Prozesse und die Menschen hinter dem Herstellungsprozess kennenlernen.

Für jeden Arbeiter der Guangming Porzellanfabrik habe ich eine Porzellanschale hergestellt. Die Schalenform ist an die in der Fabrik hergestellten Schalen angepasst. Jede der Schalen trägt einen dauerhaft eingebrannten chinesischen Stempel mit dem Familiennamen des Arbeiters. Typischerweise verweisen die Stempel dieses Designs auf die Herstellungsfabrik, die Firma oder den Künstler.
Die Arbeiter sind die Fabrik, darum verdient in meinem Projekt jeder von Ihnen seinen eigenen Stempel. Sie sind die Künstler hinter dem Label der Guangming Porzellan Fabrik. Unterhalb des Stempels befindet sich eine kleine Zahl, als Hinweis auf den Produktionsschritt.

Der Rand der Schalen ist mit der typischen kobaltblauen Linie versehen. Die Länge der blauen Linie repräsentiert die Zeit, um die sich der Prozess durch den Arbeitsschritt des jeweiligen Arbeiters verlängert. Mit dem letzten Arbeiter und dem letzten Arbeitsschritt ist die Linie auf dem Rand der letzten Schale in meiner Serie geschlossen.

Zusammengesehen repräsentieren die Schalen die gesamte Produktionslinie und die Dauer des Herstellungsprozesses verbunden mit den Menschen der 17 Paar Hände, die die Guangming Porzellan Fabrik möglich machen.

Zusätzlich zur keramischen Arbeit entstand ein Künstlerposter, welches in Form von Fotos die Gesichter hinter den Namen der Arbeiter zeigt. Es ist das Ergebnis meines Interviews und meiner Zeit in der Guangming Porzellan Fabrik.



Ceramics from Jingdezhen are very famous in Europe. One of the most widely known objects is the rice pattern bowl made at the Guangming Porcelain Factory. You can buy this bowl for about 2 euros in any Asian shop back home. But to understand its true significance, I needed to come to Jingdezhen and see for myself. It takes just 97 seconds to produce every one of these bowls before it is ready for firing. But in that time each piece goes through the hands of at least 17 different masters until it is finished. I have created this project to honor these masters and their skills.

I interviewed a worker involved in each step in the process of making a rice patterned bowl at the Guangming Porcelain Factory. It was important to me to speak to each of them. I am fascinated to learn about how the factory is organized together with its procedures and I want to know the people behind the processes.

Following my time at the factory I created a series of bowls following the shape of the Guangming Factory bowls - one for each worker. Each bowl bears an permanent stamp of the name of the worker. Typically, this type of stamp would refer to a company brand or a recognized artist's name as a sign of the origin of a product.However, it is these worker who are shaping the factory and that is why I think each and every worker deserves their own stamp. They are the artists behind the factory label of the Guangming Porcelain Factory.
I have banded the rim of each bowl with the typical cobalt blue line. The length of the line represents the time added by each step of the process the workman takes.
When viewed together the bowls represent the entire production line and the process time connected with the people behind the 17 pairs of hands who make the Guangming Factory possible.

The artist poster booklet shows the faces behind the names and is the research outcome of my interviews and time at the Guanming Factory.